Geburtshilfe

Eine Geburt ist ein ganz privates und einzigartiges Lebensereignis. Daher ermutigen wir Sie als zukünftige Mutter zu einer selbstbestimmten Entbindung und bieten Ihnen dazu unsere Erfahrung und kompetente Begleitung an. Zur Erleichterung der Wehenarbeit steht Ihnen ein breites Spektrum naturheilkundlicher und klassischer Schmerzmittel zur Verfügung. Im Geburtsverlauf ist es möglich, eine Schmerzstillung mittels PDA (Periduralanästhesie) zu nutzen. Ein eventuell erforderlicher Kaiserschnitt kann ebenfalls in PDA und auf Wunsch im Beisein des Vaters durchgeführt werden. 

Da im Mittelpunkt unserer Bemühungen stets Sie als Mutter/Vater und das Kind stehen, geben wir jungen Familien nach der Geburt im Kreißsaal Zeit und Raum für ein weitgehend ungestörtes Kennenlernen. Dieses „Bonding“ knüpft zwischen dem Neugeborenen und seinen Eltern ein intensives Band, das hilft, manch anstrengende Situation in der Anfangszeit zu meistern. Unsere Wochenstation arbeitet integrativ, auf Wunsch mit Familienzimmer. Dies bedeutet, dass jeweils eine Schwester für ein Mutter-Kind-Paar zuständig ist. Wir ermutigen Sie als Mutter, das Kind rund um die Uhr bei sich zu haben und unterstützen Sie selbstverständlich bei Ihren Fragen. Ziel ist es, beiden zu helfen, sich aufeinander einzustellen und als eingespieltes Team in ihren Alltag nach Hause starten können.

Um allen Frauen, die stillen möchten, eine optimale Unterstützung für den Beginn der Stillbeziehung und die Begleitung während der Stillzeit anbieten zu können, wurde unser gesamtes Team aufwendig geschult. Einige Mitarbeiterinnen konnten sich durch eine Ausbildung zur Still- und Laktationsberaterin (IBCLC) zudem besondere Qualifikationen erwerben.
Besuchszeiten auf der Integrativen Wochenstation
Außerhalb der festen Mittagsruhe von 13:00 – 15:00 Uhr sind uns Väter und Geschwisterkinder immer willkommen. Die allgemeine Besuchszeit unserer Wochenstation ist von 15:00 – 19:00 Uhr, wobei in die Intimität des Wöchnerinnenzimmers nur die engste Familie Einlass finden sollte.