Neue Krankenhauskapelle feierlich eröffnet

"Der Seele Raum geben..." unter diesen Gedanken wurde die neue Krankenhauskapelle des  Evangelischen Diakoniekrankenhauses gestellt. Nach längerer Umbauzeit ist sie nun fertig.Ein intensiver konzeptioneller und baulicher Prozess ist zu Ende. Jetzt erscheint sie in einemneuen, hellen Licht, um Seelen heilsamen Raum zu geben. Patientenseelen und Mitarbeitenden-Seelen.


Bei der gestalterischen Neuplanung der Kapelle hat das Gedicht von Hilde Domin "Bitte" den Vorstand des Evangelischen Diakoniekrankenhauses begleitet. 


Wir werden eingetaucht  
und mit den Wassern der Sintflut gewaschen  
Wir werden durchnässt 
bis auf die Herzhaut

Der Wunsch nach der Landschaft 
diesseits der Tränengrenze
taugt nicht
der Wunsch den Blütenfrühling zu halten
der Wunsch verschont zu bleiben
taugt nicht

Es taugt die Bitte
dass bei Sonnenaufgang die Taube
den Zweig vom Ölbaum bringe
dass die Frucht so bunt wie die Blume sei
dass noch die Blätter der Rose am Boden
eine leuchtende Krone bilden 

und dass wir aus der Flut
dass wir aus der Löwengrube und dem feurigen Ofen
immer versehrter und immer heiler
stets von neuem
zu uns selbst
entlassen werden.  
(Hilde Domin)



Die Kapelle soll Räume für die Seele eröffnen. Räume für sich und damit leben zu können, was der Seele im Leben widerfährt. Fünf verschiedene Räume sind zu entdecken:
  • Der Raum des Gottesdienstes
  • Der Raum der Stille
  • Der Raum des Gedenkes
  • Der Raum des Klanges
  • Der Raum des Kommens und Gehens 

Die gestalteten Wände mit "Worten" und "Gesichtern" von der Freiburger Künstlerin Ulrike Weiss geschaffen, eröffnen einen Horizont, in dem sich die Menschen widerfinden können. 

Das bunte Glasfenster hinter dem Altar, stammt aus der alten Kapelle und zeigt die biblische Erzählung von der Sintflut und dem Regenbogen. 


Die Kapelle wurde mit einem Gottesdienst und anschließendem Empfang am 19.10.2018 zusammen mit 60 Gästen feierlich eröffnet. Der Gottesdienst wurde von Oberkirchenrat Urs Keller, Prof. Dr. Traugott Schächtele, Dekan Markus Engelhardt und dem Theologischen Vorstand Herr Pfr. Dr. Kunath des Evangelischen Diakoniekrankenhaus gestaltet.