Wissenswertes von A-Z

Mit der S-Bahn 
Fahren Sie mit der S-Bahn Freiburg–Breisach. Steigen Sie an der Haltestelle Freiburg-West Landwasser aus und laufen Sie von dort aus auf dem Fußweg (1 Min.) in die Wirthstraße. Hier gehen Sie nach links und folgen der Wirthstraße ca. 300 m Richtung Freiburg. Links vor Ihnen liegt nun das Diakoniekrankenhaus.

Mit der Stadtbahn 
Fahren Sie mit der Stadtbahn Linie 1 in Richtung Landwasser. Steigen Sie an der Haltestelle Diakoniekrankenhaus aus und gehen Sie von dort aus über die Fußgängerampel der Elsässer Straße in die Wirthstraße. Folgen Sie der Wirthstraße ca. 200 m. Rechts von Ihnen liegt nun das Diakoniekrankenhaus.

Mit dem Auto
Von der A5 kommend fahren Sie an der Autobahnausfahrt Freiburg-Mitte auf die B31a Richtung Freiburg. Verlassen Sie die B31a an der Ausfahrt Industriegebiet Nord in die Mooswaldallee. Folgen Sie der Mooswaldalle ca. 1,5 km bis zur Ausfahrt Diakoniekrankenhaus, Landwasser, Tierhygienisches Institut. An der Ampel biegen Sie links in die Elsässer Straße ein und folgen der Straße ca. 100 m. Hier biegen Sie rechts in die Wirthstraße ein und folgen dem Straßenverlauf ca. 200 m. Rechts von Ihnen liegt nun das Diakoniekrankenhaus. Parkplätze stehen in ausreichender Zahl direkt am Krankenhaus zur Verfügung. 
Während Ihres stationären Aufenthalts betreut Sie direkt Ihr Stationsarzt, der eng mit den Oberärzten und dem Chefarzt zusammenarbeitet. Sämtliche Therapieentscheidungen werden somit in enger Abstimmung im Team für Sie getroffen.
Die Visiten werden täglich vom Stationsarzt, zweimal wöchentlich zusammen mit dem Stationsoberarzt sowie einmal wöchentlich zusammen mit dem Chefarzt durchgeführt. Außerhalb der Visiten kümmern sich in den operativen Fächern neben den Stationsärzten auch die verantwortlichen Operateure um Sie.
Bitte zögern Sie nicht, Ihre Fragen an die Sie betreuenden Ärzte zu stellen. Selbstverständlich stehen diese auch – ggf. nach Terminvereinbarung – für Gespräche mit Angehörigen zur Verfügung. 
Bei Ihrer Entlassung enthalten Sie von Ihrem Stationsarzt einen vorläufigen Entlassungsbericht. Wir bitten Sie, diesen umgehend bei Ihrem Hausarzt zur weiteren Versorgung vorzulegen. Tipps und Ratschläge unserer Therapeuten, des Pflegepersonals und Ihrer Stationsärzte empfehlen wir zu notieren.

Ein ausführlicher Bericht geht Ihrem Hausarzt schließlich per Post zu. Werden Sie nach Ihrer Entlassung weiterhin pflegerisch betreut (z. B. im Pflegeheim oder durch ein Sozialstation), erhalten Sie zusätzlich einen Pflegebericht.

Für spätere Aufenthalte, auch in anderen Kliniken, bitten wir Sie stets, Ihren Aufenthalt bei uns anzugeben.

Eigenanteil

Bei einem stationären Krankenhausaufenthalt sind Sie gemäß § 39 Absatz 4 SGB V verpflichtet, eine Zuzahlung in Höhe von 10 € pro angefangenen Tag, begrenzt auf 28 Tage pro Kalenderjahr, zu leisten. Die Krankenhäuser sind gesetzlich verpflichtet, diesen Eigenanteil im Auftrag Ihrer Krankenkasse einzuziehen. 

Aus diesem Grund erhalten Sie nach der Entlassung eine Rechnung über diese Zuzahlung. Wir weisen Sie darauf hin, dass bei nicht fristgerechter Zahlung ein Mahnverfahren eingeleitet wird und Sie mit dem Erlass eines Vollstreckungsbescheides rechnen müssen. 

Die Zuzahlung entfällt bei folgenden Gegebenheiten:

Das 18. Lebensjahr ist noch nicht vollendet 
Überschreiten der 28-Tage-Grenze 
Befreiung von der Zuzahlung 
Aufenthalt zur stationären Entbindung 
Zur Aufnahme in unserem Krankenhaus melden Sie sich bitte zuerst an der Information. Dort weist man Ihnen den Weg zu unserem Aufnahmebüro. Schließlich benötigen wir Ihre Personalien, den roten Einweisungsschein und die Krankenversicherungskarte. Ihre Angaben zur Krankenhausaufnahme unterliegen selbstverständlich den gültigen Datenschutzbestimmungen, die von uns sorgfältig beachtet werden. Im Anschluss daran sind im Laufe des Tages noch einige Untersuchungen und Gespräche mit den Ärzten und dem Pflegepersonal erforderlich. 
Die ersten Tage nach einer Geburt sind etwas ganz Besonderes. Daher kooperiert das Evangelische Diakoniekrankenhaus mit einer Babyfotografin, die auf Wunsch diese ersten Momente Ihres Babys in schönen Bildern festhält.
 
Falls Sie die Fotografin verpasst haben, können Sie nach Vereinbarung gerne zu einem separaten Fototermin zu uns kommen.
 
Mobil:  0157 - 34 94 00 28 
In der Regel ist es in begründeten Fällen möglich, dass auch Begleitpersonen mit aufgenommen werden. Es handelt sich hierbei um eine kostenpflichtige Zusatzleistung, die aber bei Vorliegen einer medizinischen Indikation von der Krankenkasse übernommen werden kann. Wenden Sie sich hierzu an unsere Mitarbeiter der Patientenverwaltung. 
Ge­ra­de wäh­rend eines Kli­nik­auf­ent­hal­tes sind Be­su­che etwas sehr Wich­ti­ges. Den­ken Sie je­doch daran, dass diese für die Be­trof­fe­nen oft an­stren­gend und er­mü­dend sein kön­nen und daher kurz ge­hal­ten wer­den soll­ten. Haben Sie auch Ver­ständ­nis, wenn pfle­ge­ri­sche oder me­di­zi­ni­sche Maß­nah­men Vor­rang haben und wir Sie hier ggf. kurz aus dem Zim­mer beten.

Eine star­re Be­suchs­zei­ten­re­ge­lung gibt es bei uns nicht. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf mögliche Nachbarpatienten (sowohl bei der Länge Ihrer Besuche als auch bei der Besucheranzahl) und achten darauf, dass Sie Ihre Besuche in folgende Zeiträume legen:

Normalstationen:
08:00 – 20:00 Uhr

Intensivstation:
09:00 - 13:30 Uhr
14:30 - 20:00 Uhr
(Bei schwerkranken Patienten sind auch Besuche auch außerhalb der Besuchszeiten in Absprache mit dem Pflegepersonal möglich.)

Wochenstation:
15:00 - 19:00
Außerhalb der festen Mittagsruhe von 13:00 - 15:00 Uhr sind Väter und Geschwisterkinder immer willkommen.

 
Allen Patienten steht unsere gut sortierte Leihbibliothek im Erdgeschoss kostenlos zur Verfügung. Hier können Sie zwischen Romanen, Krimis, Bildbänden und Sachbüchern (auch in Großschrift) sowie Musik-CDs und Hörbüchern auswählen.

Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag: 08:30 – 12:00 Uhr 
Samstag: 09:30 – 11:30 Uhr

Patienten, die nicht selbst in die Bücherei kommen können, haben die Möglichkeit, Bücher telefonisch zu bestellen (Interne Durchwahl: 188).
Darüber hinaus kommen jeden Mittwochvormittag unsere ehrenamtlichen "Grünen Damen und Herren" mit dem Bücherwagen auf Ihre Station.
Rauchen und offenes Feuer ist in den Patientenzimmern nicht gestattet! Bitte halten Sie diese Regel zu Ihrem und zum Schutz Ihrer Mitpatienten ein. Einen Raucherbereich finden Sie gegenüber dem Haupteingang vor dem Café Pavillon. 
Gegenüber von unserem Haupteingang befindet sich das Café Pavillon, das ein vielfältiges Angebot an Speisen, Getränken und Zeitschriften für Sie bereithält. Bei schönem Wetter können Sie dieses auf der Terrasse genießen.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 09:30 – 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr  
Unsere Küche verfügt über speziell ausgebildete Diätassistentinnen und ist damit in der Lage, unterschiedliche Fastenkuren und Kostformen anbieten zu können. Sofern für Sie eine bestimmte Diätkost notwendig ist, wird diese von Ihrem zuständigen Arzt bzw. Ihrer Ärztin verordnet. Falls Sie unabhängig davon bereits eine Diät halten, teilen Sie uns dies bitte so früh wie möglich mit, damit wir eine bestmögliche Versorgung gewährleisten können.
Eltern Sicherheit und Geborgenheit rund um das Thema Geburt zu geben, das ist das Ziel unserer Kooperation mit der Techniker Krankenkasse Baden-Württemberg. Diese hatte das Evangelische Diakoniekrankenhaus bewusst als Vetragspartner ausgewählt, nachdem bei der Patientenbefragung 2008 überdurchschnittliche Werte erzielt und unsere Klinik mit einem Qualitätssiegel ausgezeichnet wurde. Neben der medizinischen Versorgung auf hohem Niveau durch erfahrene Geburtshelferteams, erhalten Versicherte vor Ort einige Extraleistungen: Beispielsweise ist es möglich, einen Test auf Schwangerschaftsdiabetes sowie erweiterte Maßnahmen zur Prävention von Frühgeburten in Anspruch zu nehmen. Außerdem nimmt der Partner kostenlos an der Geburtsvorbereitung teil. Auf dem Programm steht auch ein zusätzlicher Kurs zum Thema "Sicher Gebären". 
Ihre Entlassung oder Weiterverlegung erfolgt nach einer ausführlichen Information in der Regel bis elf Uhr am Vormittag. Dank unserer intensiven Zusammenarbeit mit den Haus- und Fachärzten, Schwerpunktpraxen, Sozialstationen, angeschlossenen Abteilungen und Kliniken wird sichergestellt, dass alle wichtigen Informationen ausgetauscht und der Übergang in die ambulante Versorgung oder weiterführende Maßnahmen nahtlos verläuft.
Es gibt insbesondere bei ernsten Krankheitsverläufen immer wieder Situationen, bei denen es nicht leicht ist, über die weiteren Schritte zu entscheiden. In einer solchen Lage möchten wir Sie nicht alleine lassen. Deshalb können Sie oder Ihre Angehörigen bei schwierigen ethischen Abwägungsprozessen unsere Ethik-Beratung kontaktieren. Ihre Station unterstützt Sie dabei gerne.  
Essen und Trinken ist für uns ein wesentlicher Moment im Krankenhausleben. Daher sind wir froh und stolz, unsere Küche nicht „outgesourct“, sondern das Küchenteam als festen und wichtigen Bestandteil unseres Hauses integriert zu haben.
Unser Ziel ist es, Ihnen hochwertige, frische, schmackhafte und abwechslungsreiche Kost anzubieten.
Sie haben die Möglichkeit, sich jeden Tag ein Menü – auch vegetarisch – aus unserem Wochenspeiseplan auszuwählen, der in Ihrem Zimmer ausliegt. Ihre Wünsche werden am Vortag bei Ihnen im Zimmer entgegengenommen. Die Speisepläne sind in enger Abstimmung mit Ihren betreuenden Ärzten zusammengestellt und hängen u. a. auch von der Art Ihrer Erkrankung bzw. Ihrer Operation ab. Prinzipiell sind wir bemüht, Sie so schnell wie möglich wieder „normal“ essen zu lassen. Hier gibt es starke individuelle Unterschiede, sodass wir um Verständnis bitten, wenn wir mit der Ihnen angebotenen Kostform nicht alle Wünsche und Erwartungen erfüllen können. Bitte zögern Sie jedoch nicht, bei Fragen oder speziellen Wünschen sich an unser Küchenteam oder unsere Ernährungsberatung (Tel. 0761 / 1301-142) zu wenden.

Da die meisten medizinischen Behandlungen und die damit verbundenen Untersuchungen am Vormittag stattfinden müssen, beginnt der Tagesablauf bei uns recht früh.

Die Mahlzeiten werden daher zu folgenden Zeiten serviert:

Frühstück: ca. 07:30 Uhr
Mittagessen: ca. 12:00 Uhr
Abendessen: ca. 17:30 Uhr

Auf Wunsch oder bei Ihrer kurzfristigen Abwesenheit, z. B. zu einer Untersuchung (nach der Sie Nahrung zu sich nehmen dürfen), stellen wir Ihnen selbstverständlich Ihr Essen zurück. 
An unserer Klinik steht Ihnen ein spezielles, bestens ausgebildetes Ernährungsberatungsteam zur Verfügung.
Bei Fragen zu diätetischen Einstellungen oder sinnvollen Kostformen beraten Sie gerne unsere Mitarbeiterinnen (eine Ernährungsberaterin DGE, eine Diabetesberaterin DDG sowie drei Diätassistentinnen). Bitte zögern Sie nicht, im Bedarfsfalle Ihre Ärzte oder Ihr Pflegeteam zu bitten, eine Ernährungsberatung zu vereinbaren.
Im Erdgeschoss unseres Hauses befindet sich eine Kapelle, in der wöchentlich folgende Gottesdienste stattfinden:

Sonntag: 10:30 Uhr Evangelischer Gottesdienst mit Abendmahl
Freitag: 18:00 Uhr Heilige Messe

Alle Feiern werden im Hausradio auf Kanal 5 übertragen.
Die Kapelle ist Tag und Nacht geöffnet und steht Ihnen jederzeit als Ort der Stille, Einkehr und Besinnung zur Verfügung. 
Unsere Grünen Damen kümmern sich ehrenamtlich um diejenigen, die Begleitung und andere Hilfe benötigen. Wir freuen uns sehr, an unserer Klinik diese besondere Betreuung anbieten zu können und schätzen die Arbeit der Mitarbeiterinnen der Ökumenischen Krankenhaushilfe immens.
Bitte zögern Sie nicht, Ihr Pflegeteam anzusprechen, falls Sie diese Betreuung wünschen.
Die Benutzung von Mobiltelefonen ist in unserem Haus in den meisten Bereichen gestattet. Aus Sicherheitsgründen ist jedoch ein Mindestabstand zu medizinischen Geräten einzuhalten und daher die Benutzung auf der Intensivstation, im Kreißsaal und im gesamten OP-Bereich untersagt. 
Grundgedanke der Hospizarbeit ist die Begleitung Schwerkranker und Sterbender. Wir arbeiten eng mit der Freiburger Hospizgruppe zusammen. Ausführliche Informationen und die Kontaktadresse der Hospizgruppe Freiburg erhalten Sie bei den Krankenschwestern/-pflegern Ihrer Station. 
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Information im Eingangsbereich sind gerne und rund um die Uhr als zentrale Anlaufstelle für Sie da. Telefonisch erreichen Sie sie jederzeit unter der internen Durchwahl 91.
Internet: Unsere Klinik ist mit einem WLAN-System ausgestattet, in das Sie sich mit Ihrem Laptop, Tablet oder Smartphone kostenpflichtig einloggen können. Die Zugangsdaten sowie iPads zum Verleih erhalten Sie an der Information.

Telefon: An jedem Bett im Patientenzimmer steht Ihnen ein eigenes Telefon zur Verfügung, mit dem Sie direkt von außen angerufen werden können. Zur Nutzung des Telefons benötigen Sie eine Chipkarte, die Sie bei der Information oder bei der Patientenaufnahme in der Eingangshalle gegen einen Pfand von 20 € erhalten können. Wir berechnen eine Tagespauschale von 2,50 €. Am Ende Ihres Aufenthalts bringen Sie bitte die Karte an der Information zurück. Das bezahlte Pfand wird dann mit den Kosten verrechnet.

TV: In den meisten Patientenzimmern findet sich ein Fernseher mit einer Auswahl von 40 Programmen. Wir bitten um Verständnis, wenn unsere Fernseher zum Teil keinen Lautsprecher haben und der Ton nur über Kopfhörer empfangen werden kann. Kopfhörer sind in der Patientenverwaltung oder auf den Stationen kostenlos erhältlich.

Radio: Es stehen Ihnen fünf bzw. zehn Radiosender zur Verfügung, die Sie ebenfalls über Kopfhörer verfolgen können.
Die Kasse befindet sich im Verwaltungsbereich an der Aufnahme 3 und ist Montags bis Freitags von 8:15 Uhr bis 12:30 Uhr für Sie geöffnet.
Sie können dort den gesetzlich vorgegebenen Eigenanteil für den Krankenhausaufenthalt entrichten, Geld wechseln sowie standesamtliche Meldungen durchführen lassen.
Als Patient haben Sie meistens wenig mit der finanziellen Abwicklung Ihres Krankenhausaufenthaltes zu tun. Sofern Sie Mitglied in einer gesetzlichen Krankenkasse sind, werden die entstandenen Kosten für den Aufenthalt direkt mit Ihrer Krankenkasse abgerechnet. Allerdings wird Ihnen selbst bei einer vollstationären Behandlung ein Eigenanteil in Rechnung gestellt, der von uns an Ihre Krankenkasse weitergeleitet wird. Bitte bezahlen Sie den Eigenanteil am Entlasstag an unserer Kasse in bar, mit Karte oder füllen Sie eine Einzugsermächtigung aus, damit der Betrag von Ihrem Konto abgebucht werden kann.
Als Selbstzahler müssen Sie Ihre Benutzerentgelte selbst entrichten. Wenn Sie als Selbstzahler im Besitz einer Clinic-Card einer privaten Krankenversicherung sind, können wir auf die sonst erforderliche Vorauszahlung verzichten. 
Neben Mehrbettzimmern stehen auf allen Stationen Zweibettzimmer zur Verfügung. Zusätzlich gibt es auf verschiedenen Stationen eine begrenzte Zahl von Einzelzimmern, zum Teil mit Dusche. Alle Zimmer sind mit Waschbecken und Toilette ausgestattet und verfügen darüber hinaus über ein Telefon – die Einzelzimmer und viele Zweibettzimmer ebenso über ein Fernsehgerät.  
Über unsere regelmäßigen Kunstausstellungen und Veranstaltungen im Rahmen der Reihe "Kunst & Kultur im Krankenhaus" informieren wir Sie durch aktuelle Prospekte und über die Informationstafeln auf den Stationen.
Für ein gutes und gepflegtes Körpergefühl während Ihres Aufenthaltes bieten wir Ihnen auf Wunsch unseren mobilen Fußpflegeservice an. Bei Fragen zur Terminvereinbarung oder zum Ablauf helfen Ihnen das Pflegepersonal auf Ihrer Station sowie unsere Mitarbeiter am Empfang gerne weiter. 
Neben einer optimalen medizinischen Behandlung liegt uns auch die menschliche Betreuung sehr am Herzen. In der Ausnahmesituation rund um Ihren Klinikaufenthalt ist es uns wichtig, dass Sie sich geborgen, gut aufgehoben, respektiert und verstanden wissen.
Bei den organisatorischen Bedürfnissen einer Klinik ist es leider nicht immer möglich, alle individuellen Wünsche zu erfüllen.
Vor allem sind Sie es, die uns auf mögliche Verbesserungen hinweisen können. Daher sind wir für Lob genauso dankbar wie für konstruktive Kritik. Gerne können Sie unsere Bewertungsbögen dafür nutzen. Diese werden sehr genau analysiert und – wenn irgend möglich – umgesetzt.
Die Website www.klinikbewertungen.de bietet ebenso die Möglichkeit, Ihre Eindrücke für Externe zu schildern.

Patientenverfügung / Vollmachten
„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage, 
sondern den Tagen mehr Leben zu geben“

Cicely Saunders, Begründerin der Hospizbewegung

Vor dem Hintergrund der christlichen Überzeugung, dass menschliches Leben unendlich kostbar und wertvoll ist, liegt uns die Beachtung der Würde eines jeden Patienten und der Respekt vor den Grenzen der Natur sehr am Herzen.

Patientenverfügung
Für den Fall, dass Sie zu einer selbstständigen Entscheidung nicht mehr in der Lage sein sollten, legen Sie in einer Patientenverfügung vorab Wünsche und Grenzen an eine zukünftige medizinische Behandlung fest.
Sie können sich darauf verlassen, dass wir Ihre Entscheidung respektieren. Da eine Patientenverfügung rechtsbindend ist, sollte diese nach juristischer Empfehlung grundsätzlich mit einer Vorsorgevollmacht verbunden sein. 

Vorsorgevollmacht in Gesundheits- und Aufenthaltsfragen
Nach den derzeit geltenden Gesetzen haben engste Angehörige nicht automatisch das Recht, in Gesundheitsfragen und den damit zusammenhängenden Aufenthalts- und finanziellen Angelegenheiten für Sie zu entscheiden. Um längere Klärungsprozesse zu vermeiden, ist es daher sinnvoll, in einer Vorsorgevollmacht eine oder mehrere Personen zu benennen, denen Sie zutrauen, in Ihrem Sinne zu entscheiden. Selbstverständlich gilt diese Vollmacht ausschließlich dann, wenn Sie selbst keine Entscheidungen treffen können. 

Liegt eine solche Vorsorgevollmacht nicht vor, muss das Betreuungsgericht auf unseren Antrag hin einen Betreuer bestellen. Hierbei wird bevorzugt eine geeignete Person aus Ihrem nächsten Umfeld gewählt. Sollte niemand zur Verfügung stehen, wird ein Berufsbetreuer eingesetzt. 

Betreuungsvollmacht
Geraten Sie einmal in die Situation, sich aufgrund einer schweren Krankheit nicht mehr äußern zu können, hilft eine Betreuungsvollmacht. Darin können Sie eine Person Ihres Vertrauens als Betreuer vorschlagen und festlegen, ob Sie zu Hause oder in einem bestimmten Pflegeheim versorgt werden möchten.
Im Falle eines Notfalls räumt die Betreuungsverfügung einem Dritten jedoch keine sofortige rechtsbindende Entscheidungsbefugnis ein. Diese kann lediglich durch eine Vorsorgevollmacht erteilt werden. In vielen Fällen bietet es sich daher an, eine  Betreuungsverfügung mit einer Vorsorgevollmacht zu verbinden.
Direkt an der Einfahrt in die Wirthstraße befindet sich auf der rechten Seite unser helles und komfortables Parkhaus (Mindestbreite der Parkplätze 2,60 m). Hier stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Die Gebühren sind mit 1 € pro Stunde (Tageshöchstsatz: 7 €) bewusst niedrig gehalten.
„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage, 
sondern den Tagen mehr Leben zu geben“

Cicely Saunders, Begründerin der Hospizbewegung

Vor dem Hintergrund der christlichen Überzeugung, dass menschliches Leben unendlich kostbar und wertvoll ist, liegt uns die Beachtung der Würde eines jeden Patienten und der Respekt vor den Grenzen der Natur sehr am Herzen.

Patientenverfügung
Für den Fall, dass Sie zu einer selbstständigen Entscheidung nicht mehr in der Lage sein sollten, legen Sie in einer Patientenverfügung vorab Wünsche und Grenzen an eine zukünftige medizinische Behandlung fest.
Sie können sich darauf verlassen, dass wir Ihre Entscheidung respektieren. Da eine Patientenverfügung rechtsbindend ist, sollte diese nach juristischer Empfehlung grundsätzlich mit einer Vorsorgevollmacht verbunden sein. 

Vorsorgevollmacht in Gesundheits- und Aufenthaltsfragen
Nach den derzeit geltenden Gesetzen haben engste Angehörige nicht automatisch das Recht, in Gesundheitsfragen und den damit zusammenhängenden Aufenthalts- und finanziellen Angelegenheiten für Sie zu entscheiden. Um längere Klärungsprozesse zu vermeiden, ist es daher sinnvoll, in einer Vorsorgevollmacht eine oder mehrere Personen zu benennen, denen Sie zutrauen, in Ihrem Sinne zu entscheiden. Selbstverständlich gilt diese Vollmacht ausschließlich dann, wenn Sie selbst keine Entscheidungen treffen können. 

Liegt eine solche Vorsorgevollmacht nicht vor, muss das Betreuungsgericht auf unseren Antrag hin einen Betreuer bestellen. Hierbei wird bevorzugt eine geeignete Person aus Ihrem nächsten Umfeld gewählt. Sollte niemand zur Verfügung stehen, wird ein Berufsbetreuer eingesetzt. 

Betreuungsvollmacht
Geraten Sie einmal in die Situation, sich aufgrund einer schweren Krankheit nicht mehr äußern zu können, hilft eine Betreuungsvollmacht. Darin können Sie eine Person Ihres Vertrauens als Betreuer vorschlagen und festlegen, ob Sie zu Hause oder in einem bestimmten Pflegeheim versorgt werden möchten.
Im Falle eines Notfalls räumt die Betreuungsverfügung einem Dritten jedoch keine sofortige  rechtsbindende Entscheidungsbefugnis ein. Diese kann lediglich durch eine Vorsorgevollmacht erteilt werden. In vielen Fällen bietet es sich daher an, eine  Betreuungsverfügung mit einer Vorsorgevollmacht zu verbinden.  
An unserer Klinik steht Ihnen eine eigene, hervorragende Physiotherapie zur Verfügung. Diese Abteilung hat insgesamt acht Mitarbeiter, die in enger Absprache mit den betreuenden Ärzten zusammenarbeiten. Aufgrund ihrer zusätzlichen Qualifikationen in der Atemtherapie, manuellen Lymphdrainage sowie manuellen Therapie können diese eine individuelle und auf Sie zugeschnittene Behandlung gestalten, die Sie nach einer Operation schnellst möglichst wieder auf Ihren gewohnten Alltag vorbereitet.
Falls Sie Post erwarten, lassen Sie bitte außer der Krankenhausadresse auch die Station vermerken. Eingehende Post erhalten Sie vom Pflegepersonal. Für Ihre Briefe gilt folgende Anschrift: 

Evang. Diakoniekrankenhaus
z. Hd. (Ihr Name)
Station ……
Wirthstr. 11
79110 Freiburg

Abgehende Post werfen Sie bitte in den Briefkasten vor dem Haupteingang oder bitten das Pflegepersonal oder eine der Grünen Damen um Erledigung. 
Neben der optimalen medizinischen Therapie ist es uns ein besonderes Anliegen, die krebsleidenden Patienten auch mit ihren Ängsten und Nöten rund um eine derartige Erkrankung nicht alleine zu lassen. Zu diesem Zweck haben wir mit Frau Dorothee Meyer eine speziell ausgebildete Psychoonkologin an unserer Klinik.
Prinzipiell bieten wir allen betroffenen Patienten eine psychoonkologische Unterstützung an. Mithilfe eines Fragebogens versuchen wir vorab zu erfahren, wie dringend Sie eine derartige Beratung und Betreuung wünschen. Selbstverständlich drängen wir uns Ihnen nicht auf – wir stehen jedoch jederzeit gerne mit Rat und Tat in Ihrer Ausnahmesituation zur Verfügung.
Sauberkeit und Hygiene haben an unserem Krankenhaus einen sehr hohen Stellenwert! Aus diesem Grunde war und ist es uns wichtig, die Reinigung nicht outzusourcen und damit ein Stückweit die Kontrolle über diesen wichtigen Bereich zu behalten. Alle Mitarbeiter des Reinigungsdienstes sind Angestellte unseres Krankenhauses, die sich mit unserem Leitbild voll und ganz identifizieren und höchste Priorität auf Sauberkeit und Hygiene legen.

Als Teil der ganzheitlichen Behandlung von Körper, Seele und Geist bildet die seelsorgliche Begleitung einen besonderen Schwerpunkt unserer Klinik. Getreu der christlichen Zusage: „Herr, wenn ich Dich anrufe, so erhörst Du mich und gibst meiner Seele große Kraft“ (Psalm 138,3), möchte unser vierköpfiges Team gemeinsam mit dem Patienten nach Quellen der Hoffnung suchen.

Unsere Seelsorge umfasst:

  • Besuche bei Ihnen im Zimmer
  • das vertrauensvolle Einzelgespräch in einer geschützten Umgebung
  • Beratungsgespräche – auch mit Ihren Angehörigen
  • Kooperationen mit Pfarreien und Kirchengemeinden
  • Kooperationen mit dem hausinternen Sozialdienst
  • Kontaktvermittlung zur Hospizgruppe
  • Krankenabendmahl, Krankenkommunion und -segnung
  • regelmäßige Andachten und Gottesdienste 
Es gibt Situationen, durch die sich für ihr weitere Leben erhebliche Änderungen ergeben. Unser Sozialdienst berät Sie dann gerne bezüglich arbeitsrechtlicher und steuerlicher Konsequenzen. Ebenso organisiert er die sogenannte Anschlussheilbehandlung (AHB), auf die Sie bei bestimmten Erkrankungen einen Anspruch haben. In der Regel sprechen wir Sie von unserer Seite aus auf diese Möglichkeit an. Bitte zögern Sie jedoch nicht, für die Terminierung eines Gesprächs unseren Sozialdienst anzusprechen. 
Bitte melden Sie Ihr Neugeborenes bei uns im Hause in der Verwaltung an, damit die gesetzlich vorgeschriebene Geburtsanzeige für das Standesamt durchgeführt werden kann. 
Das Evangelische Diakoniekrankenhaus Freiburg ist für alle Kassen zugelassen. Erläuterungen und Hinweisblätter zur Abrechnung Ihres stationären Aufenthaltes erhalten Sie auf Wunsch von unseren Mitarbeitern der Patientenverwaltung oder dem Pflegepersonal. 
Wahlleistungen sind Leistungen, die Sie gegen Aufpreis gesondert in Anspruch nehmen können. Wenn Sie Mitglied einer Zusatz- oder Privatversicherung sind, werden diese Kosten in der Regel von Ihrer Versicherung übernommen. Selbstverständlich können Sie alle Zusatzleistungen jederzeit in Anspruch nehmen. Falls Sie keine entsprechende Versicherung abgeschlossen haben, müssen wir die Inanspruchnahme mit Ihnen schriftlich vereinbaren und gesondert in Rechnung stellen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit prüfen Sie bitte daher vorab, in welchem Umfang Sie versichert sind und ob Ihre Krankenkasse die entsprechenden Zusatzoptionen übernimmt.

Unsere Wahlleistungen:

Chefarztbehandlung
Die Wahlleistung „Chefarztbehandlung“ ist eine gesondert berechenbare Wahlleistung und bedeutet, dass Sie persönlich vom Chefarzt oder im Verhinderungsfalle von seinen Stellvertretern operiert und behandelt werden. Sie gilt auch für alle an der Behandlung beteiligten Chefärzte unseres Krankenhauses sowie für alle von diesen Ärzten beauftragten ärztlichen Leistungen und ärztlich geleiteten Einrichtungen außerhalb des Krankenhauses.
Die Abrechnung der erbrachten Leistungen erfolgt nach der amtlichen Gebührenordnung (GOÄ) in der jeweils gültigen Fassung.
Die Wahlleistung „Chefarztbehandlung“ wird mit Ihnen vor Inanspruchnahme schriftlich vereinbart.

Unterkunft
Sie haben die Möglichkeit, zwischen Ein- oder Zweibettzimmer zu wählen, soweit dies die Belegung auf der Station zulässt.
Bei den Einzelzimmern gibt es eine Unterscheidung zwischen Premium- und Standardzimmern. Sollten Sie ein Einzelzimmer wünschen, bemühen wir uns sehr, Ihnen dies zur Verfügung zu stellen. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass eine Klinik nicht zu 100 % wie ein Hotel geplant werden kann und wir bei Bettenmangel leider nicht sofort allen Wünschen gerecht werden können.

Begleitperson
Sofern unsere Bettenbelegung es zulässt, kann eine Begleitperson im Zimmer des Patienten übernachten. Die Kosten für die Unterbringung und die Verpflegung müssen wir Ihnen gesondert in Rechnung stellen.

Verlängerungstag bei ambulanten Eingriffen
Bei einigen Operationen und Eingriffen sind wir von den Krankenkassen dazu angehalten, dies im Rahmen einer ambulanten Behandlung durchzuführen. Falls Sie nach dem Eingriff  jedoch auf eigene Kosten ein oder zwei Behandlungstage von uns überwacht und versorgt werden möchten, ist dies selbstverständlich möglich. Die Kosten für diesen Zeitraum müssen wir Ihnen gesondert in Rechnung stellen. 
In Ihrem Krankenzimmer ist Platz für Ihre wichtigsten persönlichen Dinge. Für Geld, Schmuck und sonstige Wertsachen können wir leider keine Haftung übernehmen. Falls Sie diese nicht Ihren Angehörigen mitgeben können, gibt es Kleintresore zur kostenlosen Benutzung (Standort: bei der Patientenaufnahme im Erdgeschoss und auf jeder Station). Gegebenenfalls können Wertgegenstände auch bei der Kasse gegen Quittung hinterlegt werden.