Während Ihres Aufenthaltes

Unser Ziel ist es, Ihren Auf­ent­halt so an­ge­nehm wie mög­lich zu ge­stal­ten und Sie in enger Zu­sam­men­ar­beit um­fas­send und herz­lich zu be­treu­en.
„Nahe am Men­schen“ be­deu­tet für un­se­re Pfle­ge daher, mensch­li­che Zu­wen­dung und pro­fes­sio­nel­les Han­deln zu ver­bin­den.
Dabei ori­en­tie­ren wir uns am christ­li­chen Men­schen­bild: Jeder Mensch hat eine Würde, die er nie­mals ver­liert. Wir be­geg­nen daher jeder Person mit Ach­tung und Wert­schät­zung un­ab­hän­gig von Alter, Ge­schlecht oder Re­li­gi­on.

In allen Ab­tei­lun­gen sor­gen spe­zi­ell aus­ge­bil­de­te Pfle­ge­ex­per­ten für Ihr Wohl­be­fin­den. So gibt es bei­spiels­wei­se Ex­per­ten für Be­we­gungs­un­ter­stüt­zung (Ki­na­es­t­he­tics), Fach­kräf­te für das Wund­ma­nage­ment, Ex­per­ten für Schmerz­be­hand­lung, eine Pfle­ge­fach­kraft für Brus­t­er­kran­kun­gen, Sto­ma­the­ra­peu­ten und au­ßer­dem spe­zi­ell wei­ter­ge­bil­de­te In­ten­siv­pfle­ge­kräf­te. Qua­li­tät ist uns wich­tig: Alle Pfle­ge­maß­nah­men un­ter­lie­gen daher einer stän­di­gen in­ter­nen Qua­li­täts­si­che­rung und wer­den per­ma­nent den Pa­ti­en­ten­be­dürf­nis­sen an­ge­passt.
Während Ihres stationären Aufenthalts betreut Sie direkt Ihr Stationsarzt, der eng mit den Oberärzten und dem Chefarzt zusammenarbeitet. Sämtliche Therapieentscheidungen werden somit in enger Abstimmung im Team für Sie getroffen.
Die Visiten werden täglich vom Stationsarzt, zweimal wöchentlich zusammen mit dem Stationsoberarzt sowie einmal wöchentlich zusammen mit dem Chefarzt durchgeführt. Außerhalb der Visiten kümmern sich in den operativen Fächern neben den Stationsärzten auch die verantwortlichen Operateure um Sie.
Bitte zögern Sie nicht, Ihre Fragen an die Sie betreuenden Ärzte zu stellen. Selbstverständlich stehen diese auch – ggf. nach Terminvereinbarung – für Gespräche mit Angehörigen zur Verfügung. 
Ge­ra­de wäh­rend eines Kli­nik­auf­ent­hal­tes sind Be­su­che etwas sehr Wich­ti­ges. Den­ken Sie je­doch daran, dass diese für die Be­trof­fe­nen oft an­stren­gend und er­mü­dend sein kön­nen und daher kurz ge­hal­ten wer­den soll­ten. Haben Sie auch Ver­ständ­nis, wenn pfle­ge­ri­sche oder me­di­zi­ni­sche Maß­nah­men Vor­rang haben und wir Sie hier ggf. kurz aus dem Zim­mer beten.
Eine star­re Be­suchs­zei­ten­re­ge­lung gibt es bei uns nicht. Im All­ge­mei­nen bit­ten wir aber um Be­ach­tung fol­gen­der Ru­he­zei­ten: 

12:00 – 14:00 Uhr
21:00 – 9:00 Uhr
Allen Patienten steht unsere gut sortierte Leihbibliothek im Erdgeschoss kostenlos zur Verfügung. Hier können Sie zwischen Romanen, Krimis, Bildbänden und Sachbüchern (auch in Großschrift) sowie Musik-CDs und Hörbüchern auswählen.

Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag: 08:30 – 12:00 Uhr 
Samstag: 09:30 – 11:30 Uhr

Patienten, die nicht selbst in die Bücherei kommen können, haben die Möglichkeit, Bücher telefonisch zu bestellen (Interne Durchwahl: 188).
Darüber hinaus kommen jeden Mittwochvormittag unsere ehrenamtlichen "Grünen Damen und Herren" mit dem Bücherwagen auf Ihre Station.
Essen und Trinken ist für uns ein wesentlicher Moment im Krankenhausleben. Daher sind wir froh und stolz, unsere Küche nicht „outgesourct“, sondern das Küchenteam als festen und wichtigen Bestandteil unseres Hauses integriert zu haben.
Unser Ziel ist es, Ihnen hochwertige, frische, schmackhafte und abwechslungsreiche Kost anzubieten.
Sie haben die Möglichkeit, sich jeden Tag ein Menü – auch vegetarisch – aus unserem Wochenspeiseplan auszuwählen, der in Ihrem Zimmer ausliegt. Ihre Wünsche werden am Vortag bei Ihnen im Zimmer entgegengenommen. Die Speisepläne sind in enger Abstimmung mit Ihren betreuenden Ärzten zusammengestellt und hängen u. a. auch von der Art Ihrer Erkrankung bzw. Ihrer Operation ab. Prinzipiell sind wir bemüht, Sie so schnell wie möglich wieder „normal“ essen zu lassen. Hier gibt es starke individuelle Unterschiede, sodass wir um Verständnis bitten, wenn wir mit der Ihnen angebotenen Kostform nicht alle Wünsche und Erwartungen erfüllen können. Bitte zögern Sie jedoch nicht, bei Fragen oder speziellen Wünschen sich an unser Küchenteam oder unsere Ernährungsberatung (Tel. 0761 / 1301-142) zu wenden.

Da die meisten medizinischen Behandlungen und die damit verbundenen Untersuchungen am Vormittag stattfinden müssen, beginnt der Tagesablauf bei uns recht früh. Die Mahlzeiten werden daher zu folgenden Zeiten serviert:

Frühstück: ca. 07:30 Uhr
Mittagessen: ca. 12:00 Uhr
Abendessen: ca. 17:30 Uhr

Auf Wunsch oder bei Ihrer kurzfristigen Abwesenheit, z. B. zu einer Untersuchung (nach der Sie Nahrung zu sich nehmen dürfen), stellen wir Ihnen selbstverständlich Ihr Essen zurück. 
An unserer Klinik steht Ihnen ein spezielles, bestens ausgebildetes Ernährungsberatungsteam zur Verfügung.
Bei Fragen zu diätetischen Einstellungen oder sinnvollen Kostformen beraten Sie gerne unsere Mitarbeiter (eine Ernährungsberaterin DGE, eine Diabetesberaterin DDG sowie drei Diätassistentinnen). Bitte zögern Sie nicht, im Bedarfsfalle Ihre Ärzte oder Ihr Pflegeteam zu bitten, eine Ernährungsberatung zu vereinbaren.
Für ein gutes und gepflegtes Körpergefühl während Ihres Aufenthaltes bieten wir Ihnen auf Wunsch unseren mobilen Friseur- und Fußpflegeservice an. Bei Fragen zur Terminvereinbarung oder zum Ablauf helfen Ihnen das Pflegepersonal auf Ihrer Station sowie unsere Mitarbeiter am Empfang gerne weiter. 
Im Erdgeschoss unseres Hauses befindet sich eine Kapelle, in der wöchentlich folgende Gottesdienste stattfinden:

Sonntag: 10:30 Uhr Evangelischer Gottesdienst mit Abendmahl
Freitag: 18:00 Uhr Heilige Messe

Alle Feiern werden im Hausradio auf Kanal 5 übertragen.
Die Kapelle ist Tag und Nacht geöffnet und steht Ihnen jederzeit als Ort der Stille, Einkehr und Besinnung zur Verfügung. 
Unsere Grünen Damen kümmern sich ehrenamtlich um diejenigen, die Begleitung und andere Hilfe benötigen. Wir freuen uns sehr, an unserer Klinik diese besondere Betreuung anbieten zu können und schätzen die Arbeit der Mitarbeiterinnen der ökumenischen Krankenhaushife immens.
Bitte zögern Sie nicht, Ihr Pflegeteam anzusprechen, falls Sie diese Betreuung wünschen. 
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Information im Eingangsbereich sind gerne und rund um die Uhr als zentrale Anlaufstelle für Sie da. Telefonisch erreichen Sie sie jederzeit unter der internen Durchwahl 91.
Internet: Unsere Klinik ist mit einem WLAN-System ausgestattet, in das Sie sich mit Ihrem Laptop, Tablet oder Smartphone kostenpflichtig einloggen können. Die Zugangsdaten sowie iPads zum Verleih erhalten Sie bei der Patientenverwaltung oder an der Information.

Telefon: An jedem Bett im Patientenzimmer steht Ihnen ein eigenes Telefon zur Verfügung, mit dem Sie direkt von außen angerufen werden können. Zur Nutzung des Telefons benötigen Sie eine Chipkarte, die Sie bei der Aufnahme oder an dem entsprechenden Telefonautomaten in der Eingangshalle käuflich erwerben können. 

TV: In den meisten Patientenzimmern findet sich ein Fernseher mit einer Auswahl von 40 Programmen. Darüber hinaus steht Ihnen rund um die Uhr der Klinik-Info-Kanal (KIK) zur Verfügung. Wir bitten um Verständnis, wenn unsere Fernseher keinen Lautsprecher haben und der Ton nur über Kopfhörer empfangen werden kann. Kopfhörer sind in der Patientenverwaltung oder auf den Stationen kostenlos erhältlich.

Radio: Es stehen Ihnen fünf bzw. zehn Radiosender zur Verfügung, die Sie ebenfalls über Kopfhörer verfolgen können.
Neben einer optimalen medizinischen Behandlung liegt uns auch die menschliche Betreuung sehr am Herzen. In der Ausnahmesituation rund um Ihren Klinikaufenthalt ist es uns wichtig, dass Sie sich geborgen, gut aufgehoben, respektiert und verstanden wissen.
Bei den organisatorischen Bedürfnissen einer Klinik ist es leider nicht immer möglich, alle individuellen Wünsche zu erfüllen.
Vor allem sind Sie es, die uns auf mögliche Verbesserungen hinweisen können. Daher sind wir für Lob genauso dankbar wie für konstruktive Kritik. Gerne können Sie unsere Bewertungsbögen dafür nutzen. Diese werden sehr genau analysiert und – wenn irgend möglich – umgesetzt.
Die Website www.klinikbewertungen.de bietet ebenso die Möglichkeit, Ihre Eindrücke für Externe zu schildern.

Patientenverfügung / Vollmachten
„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage, 
sondern den Tagen mehr Leben zu geben“

Cicely Saunders, Begründerin der Hospizbewegung

Vor dem Hintergrund der christlichen Überzeugung, dass menschliches Leben unendlich kostbar und wertvoll ist, liegt uns die Beachtung der Würde eines jeden Patienten und der Respekt vor den Grenzen der Natur sehr am Herzen.

Patientenverfügung
Für den Fall, dass Sie zu einer selbstständigen Entscheidung nicht mehr in der Lage sein sollten, legen Sie in einer Patientenverfügung vorab Wünsche und Grenzen an eine zukünftige medizinische Behandlung fest.
Sie können sich darauf verlassen, dass wir Ihre Entscheidung respektieren. Da eine Patientenverfügung rechtsbindend ist, sollte diese nach juristischer Empfehlung grundsätzlich mit einer Vorsorgevollmacht verbunden sein. 

Vorsorgevollmacht in Gesundheits- und Aufenthaltsfragen
Nach den derzeit geltenden Gesetzen haben engste Angehörige nicht automatisch das Recht, in Gesundheitsfragen und den damit zusammenhängenden Aufenthalts- und finanziellen Angelegenheiten für Sie zu entscheiden. Um längere Klärungsprozesse zu vermeiden, ist es daher sinnvoll, in einer Vorsorgevollmacht eine oder mehrere Personen zu benennen, denen Sie zutrauen, in Ihrem Sinne zu entscheiden. Selbstverständlich gilt diese Vollmacht ausschließlich dann, wenn Sie selbst keine Entscheidungen treffen können. 

Liegt eine solche Vorsorgevollmacht nicht vor, muss das Betreuungsgericht auf unseren Antrag hin einen Betreuer bestellen. Hierbei wird bevorzugt eine geeignete Person aus Ihrem nächsten Umfeld gewählt. Sollte niemand zur Verfügung stehen, wird ein Berufsbetreuer eingesetzt. 

Betreuungsvollmacht
Geraten Sie einmal in die Situation, sich aufgrund einer schweren Krankheit nicht mehr äußern zu können, hilft eine Betreuungsvollmacht. Darin können Sie eine Person Ihres Vertrauens als Betreuer vorschlagen und festlegen, ob Sie zu Hause oder in einem bestimmten Pflegeheim versorgt werden möchten.
Im Falle eines Notfalls räumt die Betreuungsverfügung einem Dritten jedoch keine sofortige rechtsbindende Entscheidungsbefugnis ein. Diese kann lediglich durch eine Vorsorgevollmacht erteilt werden. In vielen Fällen bietet es sich daher an, eine  Betreuungsverfügung mit einer Vorsorgevollmacht zu verbinden.
An unserer Klinik steht Ihnen eine eigene, hervorragende Physiotherapie zur Verfügung. Diese Abteilung hat insgesamt acht Mitarbeiter, die in enger Absprache mit den betreuenden Ärzten zusammenarbeiten. Aufgrund ihrer zusätzlichen Qualifikationen in der Atemtherapie, manuellen Lymphdrainage sowie manuellen Therapie können diese eine individuelle und auf Sie zugeschnittene Behandlung gestalten, die Sie nach einer Operation schnellst möglichst wieder auf Ihren gewohnten Alltag vorbereitet.
Neben der optimalen medizinischen Therapie ist es uns ein besonderes Anliegen, die krebsleidenden Patienten auch mit ihren Ängsten und Nöten rund um eine derartige Erkrankung nicht alleine zu lassen. Zu diesem Zweck haben wir mit Frau Dorothee Meyer eine speziell ausgebildete Psychoonkologin an unserer Klinik.
Prinzipiell bieten wir allen betroffenen Patienten eine psychoonkologische Unterstützung an. Mithilfe eines Fragebogens versuchen wir vorab zu erfahren, wie dringend Sie eine derartige Beratung und Betreuung wünschen. Selbstverständlich drängen wir uns Ihnen nicht auf – wir stehen jedoch jederzeit gerne mit Rat und Tat in Ihrer Ausnahmesituation zur Verfügung.
Sauberkeit und Hygiene haben an unserem Krankenhaus einen sehr hohen Stellenwert! Aus diesem Grunde war und ist es uns wichtig, die Reinigung nicht outzusourcen und damit ein Stückweit die Kontrolle über diesen wichtigen Bereich zu behalten. Alle Mitarbeiter des Reinigungsdienstes sind Angestellte unseres Krankenhauses, die sich mit unserem Leitbild voll und ganz identifizieren und höchste Priorität auf Sauberkeit und Hygiene legen.

Als Teil der ganzheitlichen Behandlung von Körper, Seele und Geist bildet die seelsorgliche Begleitung einen besonderen Schwerpunkt unserer Klinik. Getreu der christlichen Zusage: „Herr, wenn ich Dich anrufe, so erhörst Du mich und gibst meiner Seele große Kraft“ (Psalm 138,3), möchte unser vierköpfiges Team gemeinsam mit dem Patienten nach Quellen der Hoffnung suchen.

Unsere Seelsorge umfasst:

  • Besuche bei Ihnen im Zimmer
  • das vertrauensvolle Einzelgespräch in einer geschützten Umgebung
  • Beratungsgespräche – auch mit Ihren Angehörigen
  • Kooperationen mit Pfarreien und Kirchengemeinden
  • Kooperationen mit dem hausinternen Sozialdienst
  • Kontaktvermittlung zur Hospizgruppe
  • Krankenabendmahl, Krankenkommunion und -segnung
  • regelmäßige Andachten und Gottesdienste